Startseite

Sie sind hier

Geschichte

Die ÖOG wurde 1958 als gemeinnütziger Verein zur Pflege der kulturellen und wissenschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Kontakte zwischen Österreich / EU und den Ländern des Islamischen Orients (Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten, Zentralasien und Südkaukasien) gegründet.

Die ÖOG hat Zweigstellen in Graz und in Innsbruck.

Die wichtigsten Aktivitäten der ÖOG sind:
Organisation und Durchführung von orient- und islamkundlichen Veranstaltungen.
Abhalten von Sprachkursen in: Arabisch, Persisch, Türkisch und Deutsch.
Förderung der kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Zusammenarbeit zwischen der EU und den Ländern des Islamischen Orients.
 

Die nächsten Veranstaltungen

Dienstag, 19.11.2019
03/ Die Anderen im Islam- Aleviten, Bektasi, Kizilbas ÖOG Klubsaal, 1010 Wien, Dominikanerbastei 6/6
Donnerstag, 28.11.2019
Joseph von Hammer-Purgstall, ein österreichischer Orientalist ÖOG Klubsaal, 1010 Wien, Dominikanerbastei 6/6
Dienstag, 10.12.2019
01/ Forschungsgeschichte Ostanatolien ÖOG Klubsaal, 1010 Wien, Dominikanerbastei 6/6
Dienstag, 17.12.2019
04/ Die Anderen im Islam- Aleviten, Bektasi, Kizilbas ÖOG Klubsaal, 1010 Wien, Dominikanerbastei 6/6
Mittwoch, 08.01.2020
02/ Forschungsgeschichte Ostanatolien ÖOG Klubsaal, 1010 Wien, Dominikanerbastei 6/6
Dienstag, 14.01.2020
Arabische Wörter in der deutschen Sprache: eine Spurensuche ÖOG Klubsaal, 1010 Wien, Dominikanerbastei 6/6
 

 Alle kommenden Veranstaltungen

 Veranstaltungen in den
letzten 30 Tagen