Startseite

Sie sind hier

Geschichte

Geschichte

Die ÖOG wurde 1958 als gemeinnütziger Verein zur Pflege der kulturellen und wissenschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Kontakte zwischen Österreich / EU und den Ländern des Islamischen Orients (Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten, Zentralasien und Südkaukasien) gegründet.

Die ÖOG hat Zweigstellen in Graz und in Innsbruck.

Die wichtigsten Aktivitäten der ÖOG sind:
Organisation und Durchführung von orient- und islamkundlichen Veranstaltungen.
Abhalten von Sprachkursen in: Arabisch, Persisch, Türkisch und Deutsch.
Förderung der kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Zusammenarbeit zwischen der EU und den Ländern des Islamischen Orients.
 

Drupal theme by pixeljets.com D7 ver.1.1